Satzung

rrrr


01
Der an 10.01.1960 in Kamp - Lintfort gegründete Club führt den Namen, Fiat - Club Kamp - Lintfort. Er hat seinen Sitz in Kamp - Lintfort. Sein Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

02 Zweck und Ziel.
Der Club verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke auf dem Gebiet des Motorsports. Zu diesem Zweck veranstaltet der Verein regelmäßig motorsportliche Veranstaltungen.

03 Mitgliedschaft.
Der Club kann Mitglieder wegen besonderer Verdienste um den Fiat - Club zu Ehrenmitgliedern ernennen. Die Rechte der Ehrenmitglieder sind die gleichen wie die der ordentlichen Mitglieder. Sie sind beitragsfrei.

04 Aufnahmen.
Bei Aufnahmen in den Fiat - Club muss dieser besonders beachtet werden. Eine Neuaufnahme kann nur stattfinden, wenn wenigstens- 7 Mitglieder, davon eines dem Vorstand angehörend, zustimmen. Die endgültige Entscheidung unterliegt dem Mehrheitsbeschluss der anwesenden Mitglieder. Bei Ablehnung brauchen die Gründe hierfür nicht bekannt gegeben zu werden..

05 Beitrag.
Wegen seiner Auslagen erhebt der Club von seinen Mitgliedern eine Aufnahmegebühr und Beiträge. Die Zahlung muss vierteljährlich im Voraus erfolgen. Eine Mitgliedskarte,
zur Kontrolle und Bestätigung der Zahlungen, wird ausgehändigt.

06 Beendigung der Mitgliedschaft.
Der Austritt aus dem Fiat - Club kann nur durch eine dreimonatige schriftliche
Kündigung vor Ende des Geschäftsjahres erfolgen. Vom Clubvorstand können Mitglieder aus- dem Verein ausgeschlossen werden:
a) wegen unregelmäßiger Zahlung des Beitrages trotz Mahnung
b) wegen Verstoßen gegen Ansehen oder Interessen des Club
c) bei Rückstand eines Jahresbeitrags

07 Mitgliederversammlung.
Das oberste Organ des Fiat Club ist der- Vorstand. Durch Presse oder schriftlich werden
alle Mitglieder und Ehrenmitglieder eingeladen.
Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:
1.Feststellung der Stimmliste
2.Bericht des Vorsitzenden über das abgelaufene Jahr
3.Bericht des Kassierers und der Kassenprüfer
4.Bericht der Sportleiter
5.Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahl
7.Voranschlag auf das kommende Geschäftsjahr
8. Anträge
9.Verschiedenes.

In der Mitgliederversammlung hat jedes anwesende Mitglied eine Stimme. Stimmenübertragung ist unzulässig. Es entscheidet einfache Stimmenmehrheit. Zwei-Drittel-Mehrheit ist erforderlich bei Beschlüssen über
a)Satzungsänderungen
b)Anträge auf Abberufung des Vorstandes oder eines Vorstandsmitgliedes
c)Auflösung des Club.

Die Wahlen können in geheimer Abstimmung erfolgen. Geheim muss abgestimmt werden
wenn auch nur ein stimmberechtigtes Mitglied es verlangt. Über Anträge kann mit Zustimmung der Mehrheit der Stimmberechtigten durch Zuruf entschieden werden. Anträge für die Mitgliederversammlung können von jedem Mitglied gestellt werden, sie müssen jedoch mindestens acht Tage vor der Mitgliederversammlung beim Vorsitzenden eingereicht
werden. Außerordentliche Mitgliederversammlungen müssen vom Vorstand einberufen werden, wenn ein Mehrheitsbeschluss vorliegt. Über die Anwesenheit und die Beschlüsse der Versammlungen ist Niederschrift zu führen, die von zwei Vorstandsmitgliedern
zu unterschreiben ist.

08 Satzungsänderung.
Anträge auf Satzungsänderung können nicht als Dringlichkeitsanträge gestellt werden, Sie werden vom - Vorstand geprüft und bei den Versammlungen vorgelegt. Diese entscheidet mit Zwei-Drittel-Mehrheit.

09 Der Vorstand.
Der Vorstand setzt sich zusammen aus:
1.Vorsitzender, 2.Vorsitzender, Kassierer.
Der erweiterte Vorstand setzt sich zusammen aus:
Schriftführer zwei Sportleitern, Protokollführer und zwei Kassenprüfern.

Die Zahl der Vorstandsmitglieder muss eine ungleiche sein. Der Vorstand wird in der Mitgliederversammlung gewählt. Die Amtsdauer beträgt ein Jahr. Der Vorstand vertritt den
Club in allen Angelegenheiten nach den Beschlüssen der Mitgliederversammlung und unter Einhaltung der Satzungen. Gesetzlicher Vertreter des Fiat - Club im Sinne des 26 BGB
sind der 1.Vorsitzende zusammen mit dem 2.Vorsitzenden oder dem Kassierer.

10 Kassenprüfer.
Zur Prüfung der Clubkasse müssen zwei Kassenprüfer gewählt werden. Die Kassenprüfer werden in den Versammlungen für die Dauer von einem Jahr gewählt. Neuwahl ist
zulässig. Sie dürfen kein Amt in Vorstand bekleiden. Sie müssen einmal im Jahr vor der Jahreshauptversammlung Buch und Kassenprüfung vornehmen.

11 Vorauszahlung.
Der Vorstand ist berechtigt, von den Mitgliedern die sich zu einer Veranstaltung angemeldet haben, die vom Club vorausbezahlten Kosten, bei Nichterscheinen, von den Mitgliedern
zurückzufordern.

12 Gewinne.
Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile ,und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine
sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Clubs- nicht mehr als ihre eingezahlten Kapitalanteile
und den gemeinen Wert ihrer geleisteten Sacheinlagen zurück.

13 Vergünstigungen.
Es darf keine Person durch Verwaltungsausgaben, die den Zwecken des Clubs fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

14 Auflösung des Clubs.
Die Auflösung des Fiat - Club. kann nur in einer Mitgliederversammlung mit Zwei-Drittel-Mehrheit der Stimmen erfolgen. Bei Auflösung oder Aufhebung des Fiat - Club, oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes, fällt das Vermögen des Clubs, soweit es die eingezahlten Kapitalanteile der Mitglieder und den gemeinen Wert der von den Mitgliedern geleisteten Sacheinlagen übersteigt, an die Tagesstätte für körnerbehinderte Kinder in Hoerstgen
Kamp - Lintfort.



Kamp - Lintfort, den 10.1.1978

KFZ Meisterbetrieb Gerd Schwabe GmbH

Reifen Radhauer